Blutegeltherapie

Ein Tier hilft Tieren

Nachweislich werden Blutegel seit etwa 3000 Jahren als Heilmittel eingesetzt. 

Bei vielen Menschen erregen sie Abscheu, doch sind diese wurmartigen Tiere ein Wunder der Natur. Durch eine Vielzahl medikamentöser Stoffe im Speichel und dem kleinen Aderlass sind sie wirkungsvolle Helfer bei verschiedensten Krankheiten.

Diese Wirkstoffe gibt ein Blutegel mit seinem Speichel, der "Saliva", während des Fressvorgangs ab: Hirudin, Sarain / Calin, Eglin und noch weitere. Zudem werden noch viele weitere, bisher unbekannte Stoffe im Speichel vermutet. 

Die Wirkungsweisen der Saliva: Gerinnungshemmend, Lymphfluss fördernd, lokaler Aderlass, entzündungshemmende, schmerzstillende und antimikrobielle Eigenschaften

Kontaktieren Sie mich bei Fragen über die Blutegelbehandlung unverbindlich. Gerne berate ich Sie ob die Blutegel-Therapie bei den Problemen Ihres Tieres anwendbar ist.

Indikationen

  • Gelenksentzündungen
  • Arthrose
  • Spondylose
  • Bandscheibenvorfall
  • Hüftgelenksdysplasie Ellbogendysplasie
  • Gelenksgallen
  • Hufrollenentzündung
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Sehnenentzündungen
  • Sehnenrisse
  • Hufrehe
  • Schlecht heilende Wunden
  • störende verhärtete Narben
  • Nervenentzündungen
  • Hämatome
  • Ekzeme, Sommerekzem, Leckekzem
  • Mauke 

Kontraindikationen

  • Fieber
  • Blutarmut
  • Unteregewicht
  • Infektionserkrankungen
  • geschwächtes Immunsystem
  • Leber / Nierenerkrankungen
  • Trächtigkeit